Mitgefühl

 

Ihr seid das Gute und Erbarmen und Mitgefühl und Verständnis. Ihr seid Friede und Freude und Licht.Ihr seid Vergebung und Geduld, Stärke und Mut, Helfer in Zeiten der Not, Tröster in Zeiten des Leids, Heiler in Zeiten der Verletzung, Lehrer in Zeiten der Verwirrung. Ihr seid die tiefste Weisheit und höchste Wahrheit; der höchste Friede und die großartigste Liebe. Diese Dinge seid ihr. Und es gibt Momente in eurem Leben, in denen ihr euch als diese Dinge erkannt habt. Trefft nun die Wahl, euch immer als diese Dinge zu erkennen.
aus Gespräche mit Gott von N.D.Walsh

  Ratschlag  (Mitgefühl leben)

 

Versprich mir,
versprich mir heute,
versprich mir jetzt,
solange die Sonne im Zenit über unseren Köpfen steht,
versprich mir:

Selbst wenn sie
Dich niederwalzen
mit einem Gebirge aus Haß und Gewalt;
wenn sie Dich zertreten
wie einen Wurm,

wenn sie Dich aufschlitzen und
Dir die Glieder abtrennen,
denk daran Bruder,
denk daran: 
Unser Feind ist nicht der Mensch.

Die einzige würdige Regung ist Mitgefühl –
ohne Bedingung, grenzenlos, unüberwindbar.
Haß wird Dir nicht helfen,
über die Bestie im Menschen zu siegen.

Aber eines Tages,
wenn Du der Bestie gegenübertrittst,
allein, mit ungebrochenem Mut und freundlichem Blick,
unbesorgt (selbst wenn niemand es sieht),
wird aus Deinem Lächeln heraus
eine Blume erblühen.

Und die Dich lieben
werden Deiner gedenken
über zehntausend Welten
von Geburt und Tod hinweg.

Wieder allein
werde ich wandern gebeugten Hauptes, doch in dem Wissen,
daß die Liebe ewiglich währt.
Und auf der langen, beschwerlichen Reise
beleuchten Sonne und Mond meinen Weg.

(Thich Nhat Hanh, aus Mitgefühl leben, S.116

home39

Eine Quelle des Mitgefühls in Zeiten des Schmerzes.

Die wichtigste Zutat zur Empathie ist Präsenz: Wir sind ganz da für den anderen und seine Erfahrungen. Diese Qualität der Präsenz unterscheidet Empathie von vernunftmäßigem Verstehen und auch von Mitleid.

Macht brauchst du nur, wenn du anderen schaden willst, ansonsten reicht Liebe, reicht Mitgefühl vollkommen aus. 52)

surya

Die Ursache für einen Großteil des Leidens sind Gier, und die Ursache der Gier sind Vorurteile und Hass.

Da gibt es Hamstern, Zusammenraffen, Gier, Hass und Unwissenheit.

Der „enge Feind“ der Liebe ist Festhalten.

Der „enge Feind“ des Mitgefühls ist Mitleid.

Der „enge Feind“ von Gleichmut oder einem ausgeglichenen Geist ist Gleichgültigkeit. 39)

Einsamkeit

die Nacht ist da
es ist sehr still
niemand da der mit dir will
du hörst hinein in dein leeres ich
fängst an zu träumen
von vergangener Zeit
Wo einst sie war sie war bereit
dann wachst du auf stellst schnell fest
es ist sehr still
keiner da der mit dir will